Rektale Untersuchung Polo 6N1 – Seltene Innenansichten der hinteren Längsträger

April 2018.

Bei der Montage der Anhängerkupplungen an meinen beiden Polos, bekam ich die Gelegenheit meine Teleskopkamera endlich mal auszuprobieren.
Diese hatte vor Jahren mal um die 30 Euro gekostet und leistet eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln.
Ausreichend um mal in den hinteren Längsträgern nach dem Rechten zu sehen.
Ist überall ausreichend Wachs vorhanden, gibt es bereits Rost oder ähnliche Schäden?
Die Tatsachen kamen nun ans Licht.
Die Kamera war vom Heckblech aus bis zu 60 cm tief in den Längsträgern drin.

Es wird jeweils erst der linke und dann der rechts Träger gezeigt.
Beim blauen Polo hatte ich einige Wochen zuvor ein riesiges Loch vom linken Radhaus zum Längsträger entdeckt und verschlossen. Das weggerostete Blech liegt nun in Form von Rost im linken Längsträger.
Also wenn VW in den 90ern gespart haben sollte, dann sicherlich nicht an der Hohlraumkonservierung, weder in Wolfsburg (schwarzer Polo), noch in Pamplona (blauer Polo).

Schwarzer Polo:

 

Blauer Polo: